25 Jahre ProWein

Liebe ProWein-Freunde,

1994 verbinden sich Frankreich und England mit einem Tunnel unter dem Ärmelkanal, um den Personen- und Warenverkehr innerhalb der EU zu erleichtern. Amerikanische Truppen defilieren ein letztes Mal durch Berlin. Viele Länder, wie Südafrika, gewinnen soziale Freiheiten. Das Jahr ist von einer gewissen politischen Milde und Zuversicht im Nachfeld von 1989 geprägt. Wirtschaftlich ist es die längste ununterbrochene Wachstumsphase der Geschichte.

In einer Halle des Düsseldorfer Messegeländes versammeln sich am 23. und 24. Februar des Jahres rund 1500 Besucher zur PRO VINS. Sie probieren die Weine von 321 Ausstellern auf der wohl größten Weinprobe, die die Bierstadt am Rhein bis dahin gesehen hat. Die öffentliche Wahrnehmung hält sich dennoch in Grenzen. Es sind nur Fachbesucher zugelassen.

Rückschauend ist 1994 eine graue Vorzeit der heutigen Weinbranche. Trends wie Prosecco, Bio, Cool Climate, Craft Beer, Low Alcohol oder Orange Wine kommen, und manche bleiben. Zu finden waren sie immer auf der ProWein. Die Ordermesse hat die Entwicklung der letzten 25 Jahre begleitet wie keine andere.

Damit hat die ProWein nicht die Welt verändert, aber die Weinwelt.

Viel Vergnügen wünscht Ihnen Ihre

ProWein